Kranksein


Wie krank darf ich mein Kind in die Kita schicken?

Grundsätzlich müssen bei dieser Frage immer drei Dinge bedacht werden: Wie ist das allgemeine Wohlbefinden des Kindes? Schafft es kräftemäßig einen anstrengenden Kitatag?
Wie steht es um die Ansteckungsgefahr der anderen Kinder und der Erzieher/innen?
Bei leichtem Schnupfen und Husten steht dem Kitabesuch nichts im Wege, solange das Allgemeinbefinden des Kindes es zulässt.
Nach einem fieberhaften Infekt jedoch gilt die Faustregel, dass das Kind 48 Stunden absolut fieberfrei sein muss, bevor es wieder in die Kita kann. Nach Durchfall und Erbrechen muss das Kind auch 48 Stunden beschwerdefrei sein.
Hierzu gibt es ein Rundschreiben des Kreises Euskirchen (Merkblatt: „Mein Kind ist krank – was nun?“)
Außerdem gelten immer die Regelungen des Infektionsschutzgesetzes und die Weisungen des Gesundheitsamtes.

Wichtig: Im ersten Kitajahr sind die Kinder erfahrungsgemäß sehr oft krank. Das ist normal. Bitte bauen sie sich ein gutes soziales Netz (Oma, Opa, Nachbarn, Freunde,....?) auf, damit gewährleistet ist, dass das Kind auch wirklich Zuhause bleiben kann, wenn sie als Eltern arbeiten müssen. Je jünger das Kind desto wichtiger!


Wie werde ich über akute Erkrankungen, die in der Kita sind, informiert?

Über schwerwiegendere Erkrankungen (also nicht bei jedem Schnupfen) werden wir sie auf jeden Fall informieren, z.B. über einen Aushang an der Infotafel oder per mail. Es lohnt sich also immer, hier mal einen Blick drauf zu werfen. Je nach Erkrankungen werden wir auch Infobroschüren dazulegen (wie z.B. zum Thema Läuse) .